Tinnitus

„Volkskrankheit“ Tinnitus. Mit INJEX – schmerzarme Behandlung zur Aktivierung des Zellstoffwechsels möglich.

Tinnitus bezeichnet ein meist plötzlich eintretendes Ohrgeräusch auf einem Ohr in unterschiedlicher Frequenz. Betroffene klagen über Geräusche unterschiedlichster Art, Frequenz und Lautstärke.

Die wahrgenommenen Geräusche werden als pfeifend, brummend, oder zischend dargestellt. Diese in unterschiedlicher Lautstärke auftretenden Geräusche können leise sein, sodass sie nur in einer ruhigen Umgebung wahrgenommen werden können, besonders belastend ist dies während der Einschlafphase oder so laut, dass sie zu massiven Beeinträchtigungen des täglichen Lebens führen.

Nach Schätzungen leiden in Deutschland ca. 3 Millionen Menschen an der „Volkskrankheit“ Tinnitus. Davon ca. 800.000 unter Ohrgeräuschen mit einer extremen Beeinträchtigung der Lebensqualität.

Bei dieser Erkrankung, oft einhergehend mit extrem großem Leidensdruck, stehen in der Behandlung auf naturheilkundlichen Basis die Aktivierung des Zellstoffwechsels und eine optimierte Energieversorgung der Haarzellen im Vordergrund.

Neben den bekannten naturheilkundlichen Therapieverfahren, hat es sich in der Praxis bewährt, zusätzliche Injektionen mit abgestimmten Wirkstoffen im Bereich des Mastoids, als positiv unterstützend, zu verabreichen.

Mit INJEX der Spritze ohne Nadel, können schmerzarm z.B. Organpräparate oder andere Wirkstoffe so nah wie möglich am Innenohr und dem Nervus acusticus impliziert werden.